online Vortrag: Lesen, Schreiben, Rechnen – (k) ein Problem ?!

online Vortrag: Lesen, Schreiben, Rechnen – (k) ein Problem ?!

„Viele Eltern warten einfach zu lange, bis sie ihr Kind auf das Vorliegen einer Lese-/Rechtschreibschwäche oder Legasthenie testen lassen. Manche lassen sich einreden, das wachse sich mit der Zeit aus“, weiß Esther Borggrefe. Als Vorstandsmitglieds des Dachverband Legasthenie Deutschland e.V. (DVLD) und Leiterin des Instituts für Lernförderung und Kommunikation (ILK Sankt Augustin) befasst sie sich seit über achtzehn Jahren mit Kindern und Jugendlichen, die unter Legasthenie leiden. „Doch legasthene Kinder brauchen Hilfe, sonst kann die Legasthenie dazu führen, dass die gesamte schulische Leistung stark beeinträchtigt wird. Eine fundierte Diagnose der Problematik ist dringend erforderlich.“
Der Vortrag beginnt online am Donnerstag, 10. Dezember 2020, um 19 Uhr und endet um 20:30. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Vortrag findet im Rahmen eines Zoom-Meetings statt.

Hier ist der Link zum Meeting, den Sie nur anklicken müssen: https://us02web.zoom.us/j/88156322788?pwd=bjl4Z3ljUHk5SmNiRVd6bnRqU2J3Zz09

Weitere Informationen: Tel.: 0177/3956481 und mail@lernfoerderung.net

Schlagworte: , ,
2 comments on “online Vortrag: Lesen, Schreiben, Rechnen – (k) ein Problem ?!
  1. Simone sagt:

    Mein Sohn ist mittlerweile 14 Jahre und hat bis jetzt keine Hilfe außer durch mich erhalten. Seit der 2. – 3. klasse war es für mich auffällig wieviel Fehler er in Schriftlichen Arbeiten hat. Auch als er in die weiteren Klassen kam besserte sich das nicht. Er schreibt immer noch nach Artikeln klein Wörter zusammen die nicht zusammen gehören und hat Probleme mit Doppellauten und deren Zuordnung ebenso Dehnungsbuchstaben oder langes und kurzes i. Der Test bei der Schulpsychologin brachte nix das wäre Durchschnitt. 30 Fehler von 45 Wörtern im Diktat. Nein das kann nicht sein. Das Legasthenie förderzentrum kostet zuviel Geld.
    Was kann ich jetzt noch tun?
    Ich beziehe im Moment Krankengeld. Auf das Wohngeld warte ich seit 8 Monaten. Wenn ich aber wieder anfange zu arbeiten müsste ich alles alleine tragen. Was für mich als alleinerziehende nicht so einfach ist. Mit freundlichen Grüßen Simone Rose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archive

Top