Blog-Archive

“Ich weiß jetzt, wie ihr rechnet”

Wir freuen uns sehr, dass Frank Haub aus Remagen sich bereit erklärt hat, öfters aus seiner Praxis zu berichten. Wir haben Herrn Haub auf der Fachtagung des EÖDL kennengelernt, wo er einen Vortrag über “Effiziente Didaktik für das Symptomtraining dyskalkuler Kinder” hielt. Herr Haub ist Diplom-Informatiker und Diplomierter Dyskalkulietrainer.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , ,

Grundrechenarten

Grundrechenarten, Best of dyslexia, rechnen, Mathe, Dyskalkulie, Rechenschwäche, Kinder, Eltern, DVLD

Eine Automatisierung der Grundrechenarten lässt sich nur durch wiederholtes Üben erreichen. Aus der Neurowissenschaft weiß man, dass die Anzahl der Wiederholungen für das Einprägen entscheidend ist. Das Material ist insbesondere für Kinder die Probleme beim Rechnen haben konzipiert.

Diese Kinder haben oft keine oder eine unzureichende Vorstellung von Mengen und/oder ein unzureichendes Operationsverständnis.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , , ,

Scout 2.0: Digitale Medien und Kinder

Scout 2.0, digitale Medien, Eltern, Kinder, DVLD, Information, ipad, apps, lernen, Kleinkinder
Was ist echt im Fernsehen? Gibt es Respekt im Netz? Sind Tablets auch für Kinder geeignet? scout, das Medienkompetenz-Magazin der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) hat sich in den vergangenen drei Jahren in Norddeutschland etabliert und blickt aus einer journalistischen Perspektive auf die Welt der Medienkompetenz. Wichtige Medienthemen der Zeit unaufgeregt,

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , ,

Vortrag: Legasthenie, LRS und Dyskalkulie

Vortrag, Legasthenie, LRS, Dyskalkulie, Rechenschwäche, Eltern, Lehrer, Lehrkräfte, Kinder, Information, Hilfe, Brigitte Karner, Peter Simonischek

Der EÖDL stellt einen kostenlosen Vortrag zum Thema “Legasthenie, LRS und Dyskalkulie” zur Verfügung. Der Vortrag richtet sich an Eltern, Lehrkräfte und alle, die an der Thematik interessiert sind.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Buchstaben suchen und nachfahren

Buchstaben, Legasthenie, Übungsmaterial, Lesen, Schreiben, Eltern, Kinder, Hilfe, kostenlos, Best of dyslexia

Mit dem vorliegenden Material können die Kinder die Buchstaben vertiefen und automatisieren. Es gibt verschiedene Aufgaben: einen bestimmten Buchstaben finden und nachfahren, verschiedene Buchstaben finden und nachfahren und Buchstaben ihrem Schatten zuordnen. Die Aufgaben sind einfach gestellt, so dass die Kinder nach einer kurzen Erklärung die Blätter selbständig bearbeiten können.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , , , , ,

iSmart – Teilnehmer für Umfrage gesucht

iSmart, Umfrage, Legasthenie, Lehrer, Eltern, Kinder, Hilfe

Für viele Schülerinnen und Schüler wäre es sehr praktisch, Unterrichtsmaterialien zur Dokumentation und weiteren Bearbeitung auf einfache Weise abspeichern zu können. Für legasthene Schülerinnen und Schüler wäre diese Möglichkeit ein wichtiges Hilfsmittel, um ihnen ein barrierefreies Lernen zu ermöglichen.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , ,

Bildwörterbuch für die Worterarbeitung

Best of dyslexia, Bildwörterbuch, Worterarbeitung, Legasthenie, Lesen, Eltern, Kinder, Hilfe

Eltern und Lehrer kennen aus ihrem Alltag das Phänomen, dass einige Kinder die “kleinen” Wörter (im, war, wahr, den, denn usw.) immer wieder mal richtig und mal falsch schreiben oder lesen. Manchmal sogar im selben Satz oder Text.
Es ist schwer zu verstehen, wenn ein sonst kreatives,

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , , ,

Wie motivieren wir zum Lernen?

motivieren, Motivation, Kinder, Eltern, lernen, Legasthenie, Dyskalkulie

Üblicherweise üben wir Menschen die Dinge gerne, die uns Freude machen und bei denen wir Erfolge haben. Lerninhalte, die uns große Schwierigkeiten bereiten hingegen, meiden wir lieber. Erfolgserlebnisse müssen also möglich sein. Daher ist es wichtig, die Schwierigkeit der Aufgaben dem momentanen Können anzupassen. Es nützt nichts,

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , ,

Umgang mit dem legasthenen Kind

motivieren, Motivation, Kinder, Eltern, lernen, Legasthenie, Dyskalkulie

Geben Sie ihrem Kind das Gefühl, trotz seiner Probleme von Ihnen anerkannt und geliebt zu werden. Es sollte die Gewissheit haben, dass es zu jeder Zeit, egal mit welcher Note, zu Ihnen kommen kann. Zeigen Sie ihm, dass Sie es lieben. Verbringen Sie gemeinsame Zeit und schenken ihm Aufmerksamkeit.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , ,

Üben ist wichtig – aber nicht um jeden Preis

Bei aller Wichtigkeit des Übens darf die Freizeit nicht zu kurz kommen. Nur wenn das Kind das Gefühl hat, auch noch „leben“ zu können, wird es auch Ausdauer und Kraft für Zusatzübungen haben. Treffen Sie daher Vereinbarungen, wann wie viel geübt wird. Erfolg versprechend ist es, regelmäßig zu üben, beispielsweise jeden Montag bis Samstag.

Weiterlesen ›

Schlagworte: , , , , , ,

Archive

Top