Informationsveranstaltung in Traunreut

Legasthenie, Dyskalkulie, Informationsveranstaltung, AFS-Methode, DVLD, LRS, Rechenschwäche, Eltern, Kinder, Schule

Michaela Meyer, Diplomierte Legasthenietrainerin des EÖDL und Ansprechpartnerin für den DVLD e.V. organisiert in diesem Schuljahr 4 Abendtermine, um über Legasthenie/LRS und Dyskalkulie/Rechenschwäche zu informieren. Mit freundlicher Genehmigung dürfen wir Ihre Einladung hier veröffentlichen.

(Text: Michaela Mayer)
Oft werde ich von Müttern, Vätern, Großeltern, aber auch immer öfter von Lehrern gefragt, wie andere Familien mit LRS, Legasthenie und Dyskalkulie umgehen und leben. Gerade am Anfang des Schuljahres tauchen viele Fragen auf, die sich oft auch aus Unwissenheit ergeben. Hierbei sollten besonders wir als Eltern unseren Kindern beistehen und sie stärken, wenn das System versagt oder sich ungerecht gestaltet. Das hat mich auf den Gedanken gebracht, eine Möglichkeit zu schaffen, dass sich Interessierte und betroffene Eltern, gerne auch Großeltern oder andere Familienangehörige zum Austausch, aber auch um sich zu informieren, treffen können.

In diesem Schuljahr werde ich dazu 4 Abendtermine anbieten. Jeder Abend wird unter einem Schwerpunkt – Thema stehen, wie z.B.: Wie sinnvoll ist der Nachteilsausgleich? … wie geht man damit um? … verlängern oder lieber nicht? Wie verhalte ich mich gegenüber der Schule und den Lehrern? LRS/Legasthenie und die Fremdsprachen, Hintergrundwissen über LRS, Legasthenie, Dyskalkulie o. ä., dies sind häufig gestellte Fragen in meiner täglichen Praxisarbeit. Für den ersten Abend, am Mittwoch, 22.10.2014 um 19.30h, habe ich als Schwerpunkt-Thema „Die Sinnenwahrnehmungen“ und „Was ist der Unterschied zwischen Legasthenie und LRS (Lese-Rechtschreibschwäche)“ gewählt.

Die weiteren Themen erarbeiten wir zusammen mit den Anwesenden, um die Interessen aller aufzugreifen. Anschließend versuche ich unter anderem Referenten für die jeweiligen Themen zu gewinnen. Gemeinsam können wir uns vielleicht auch gegenseitig stärken, um unseren Kindern eine angenehmere und neigungsgerechte Ausbildung zu ermöglichen. Da ich überhaupt nicht einschätzen kann, wie groß das Interesse an diesen gemeinsamen Stunden sein wird, bitte ich um verbindliche Anmeldungen, bis Dienstag, 21.10.14 um 20h, da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

Jeder Teilnehmer bekommt eine Teilnahmebescheinigung und eine Handreichung über das Schwerpunkt-Thema des jeweiligen Abends. Ganz herzlich möchte ich mich bei meiner Familie für die Unterstützung zur Vorbereitung und Durchführung des Abends bedanken. Ebenso bedanke ich mich für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten bei den Chiemgauer-Lebenshilfe-Werkstätten. Ich freu mich sehr auf einen regen Austausch und darauf für die Schüler/Innen etwas zu erreichen, das im „JETZT“ ihre Situation verbessern kann.

Viele Grüße

Michaela Mayer, diplomierte Legasthenie-Trainerin EÖDL

Michaela Mayer ist Diplomierte Legasthenietrainerin des EÖDL und Ansprechpartnerin für den DVLD e.V. Sie hat eine Praxis in Traunreut. Mehr Informationen finden Sie auf ihrer Homepage: http://www.leko-mayer.de/

Posted in Veranstaltungen
Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Archive